17. 08. 19

 + Frankfurt/Main: Wohnungsmieten haben erneut zugelegt
 + Nürnberg: Wöhrl will Airberlin übernehmen
 + Der Wochenrückblick: 14.08.2017 - 18.08.2017

Frankfurt/Main - mikeXmedia -
Die Wohnungsmieten in Deutschland sind im ersten Halbjahr erneut gestiegen. Das geht aus einer Untersuchung des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung hervor. Demnach legten die Kaltmieten bei Neuverträgen im Vergleich zum Vorjahr um 4,4 Prozent zu. Im Schnitt werden bei einer Neuvermietung 7,90 Euro pro Quadratmeter ohne Nebenkosten fällig. Weit abgeschlagen mit 16,40 Euro liegt München an der Spitze der durchschnittlichen Mietpreiskosten gefolgt von Frankfurt und Stuttgart.

Read More: UKW- und Webradionews. 19.08.2017 - Wochenrückblick
17. 08. 19

+ Brüssel: Pestizid-Spuren in Desinfektionsmittel entdeckt
+ Berlin: Mortler fordert Betreuungsangebote für Suchtkranken-Kinder
+ Schwarzbach: Launisches Wetter führt zu Ertragseinbußen beim Honig
+ Weitere Meldungen des Tages

Brüssel - mikeXmedia -
Wie das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit mitgeteilt hat, sind jetzt auch Pestizid-Spuren in einer Desinfektionslösung entdeckt worden. Es handelt sich um das Mittel Amitraz, dass in dem Produkt „Dega 16“ nach einer Analyse gefunden wurde. Zuvor gab es einen Magazinbericht über entsprechende Untersuchungsergebnisse. Die Entdeckung war durch belgische Behörden erfolgt, wie in dem Magazin weiter berichtet wurde. Schon im Juli soll das Land den Fund an die übrigen EU-Staaten übermittelt haben.

Read More: UKW- und Webradionachrichten. 19.08.2017 - 6 Uhr
17. 08. 19

 + Helsinki: Ermittlungen nach Messerattacke dauern an
 + Köln: Türkischstämmiger Schriftsteller aus Köln in Spanien festgenommen
 + Barcelona: Terrorzelle noch nicht vollständig zerschlagen
 + Berlin: Behinderungen im Bahnverkehr nach Brandanschlag

Helsinki - mikeXmedia -
Nach der Messerattacke in Finnland dauern die Ermittlungen weiter an. Die Polizei geht bei der Tat von einem terroristischen Hintergrund aus. Der mutmaßliche Täter wurde von der Polizei angeschossen. Es handelt sich um einen 18-jährigen Marokkaner, der im Krankenhaus liegt und wegen seiner Verletzungen behandelt wird. Der mutmaßliche Täter war in der Innenstadt von Turku mit einem Messer auf mehrere Personen losgegangen. Zwei Frauen kamen dabei ums Leben, acht weitere Personen wurden verletzt.

Read More: UKW- und Webradionachrichten. 19.08.2017 - 18 Uhr
17. 08. 18

+ Tübingen: Ermittlungen nach angeblich rechten Ausschreitungen
+ Frankfurt/Main: Dieselkäufer heute skeptischer
+ Weitere Meldungen des Tages

Tübingen - mikeXmedia -
Im Zusammenhang mit angeblichen rechtsextremistischen Handlungen beim Kommando Spezialkräfte der Bundeswehr sind von der Staatsanwaltschaft Ermittlungen eingeleitet worden. Das hat ein Sprecher mitgeteilt werden. Zunächst soll herausgefunden werden, wo sich die Vorfälle ereignet hatten, damit die Zuständigkeit geklärt werden kann. Bei einer Abschlussfeier der Elitetruppe sollen mehrere Soldaten den Hitlergruß gezeigt und Rechtsrock gehört haben. Über die Vorfälle hatte eine Augenzeugen berichtet, wie es in mehreren Medienveröffentlichungen hieß.

Read More: UKW- und Webradionachrichten. 18.08.2017 - 9 Uhr
17. 08. 18

+ Sofia: Bulgarien will stärker gegen illegale Migration vorgehen
+ Berlin: Erneut mehr Fahrgäste bei Bus und Bahn
+ Berlin: Milliardenausgaben für Bildung und Betreuung erforderlich
+ Weitere Meldungen des Tages

Sofia - mikeXmedia -
Bulgarien will künftig stärker gegen illegale Migration vorgehen und den Schutz der Grenzen zur Türkei stärker ausbauen. Man werde dabei verstärkt auf das Militär setzen, wie es vom bulgarischen Verteidigungsminister und Vizeregierungschef Krassimir hieß. Entlang der bulgarisch-türkischen Grenze soll es künftig fünf Zonen geben. In jeder davon sollen bewaffnete Truppen in Kompaniestärke sein. Bis zu 600 Soldaten sollen insgesamt für die Grenzschutzmission eingesetzt werden.

Read More: UKW- und Webradionachrichten. 18.08.2017 - 6 Uhr
17. 08. 18

+ Paris: Illegale Flüchtlingscamps geräumt
+ Berlin: Internetnutzer wünschen sich Sicherheitssiegel fürs Netz
+ Weitere Meldungen des Tages

Paris - mikeXmedia -
In Frankreich hat die Polizei Flüchtlingsplätze im Norden von Paris geräumt. Wie es in Medienberichten hieß, wurden etwa 1500 Menschen aus den Lagerplätzen und von der Straße geholt. Rund um die französische Hauptstadt bilden sich immer wieder wilde Flüchtlingscamps, weil die offiziellen Unterkünfte voll sind. Zuletzt hatten die Behörden Anfang Juli rund 2800 Menschen aus illegalen Camps vertrieben. Inzwischen werden Menschen, die bereits in einem anderen EU-Land bekannt sind, zunächst übergangsweise untergebracht und dann in das jeweilige Land zurück geschickt. Erstmalige Asylbewerber hingegen dürfen ihr Verfahren in Frankreich fortsetzen.

Read More: UKW- und Webradionachrichten. 18.08.2017 - 24 Uhr