19. 04. 18

+ Funchal: Vermutlich auch Deutsche unter Todesopfern
+ Weitere Meldungen des Tages

Funchal - mikeXmedia -
Bei dem tödlichen Busunglück auf Madeira sollen auch Deutsche unter den Opfern sein. Es ist von 29 Toten und 27 Verletzten die Rede. Die portugiesische Regierung geht davon aus, dass alle deutschen Urlauber ums Leben gekommen sind. Vom Auswärtigen Amt in Berlin gab es am Morgen noch keine Bestätigung. Dort wurde ein Krisenstab und eine Sonderrufnummer eingerichtet. Der Reisebus war am Abend an einer Böschung von der Straße abgekommen und auf ein Haus gestürzt. Die Ursache ist noch unklar.

19. 04. 16

+ Paris: Notre Dame wird wiederaufgebaut
+ Ottawa: Ermittlungen nach tödlichen Schüssen
+ Paris: Urteil im Pferdefleischskandal erwartet
+ Weitere Meldungen des Tages


Paris - mikeXmedia -
Der verheerende Brand in der Pariser Kathedrale Notre Dame hat weltweit Bestürzung und Hilfsbereitschaft ausgelöst. Fast 12 Stunden lang waren Feuerwehrkräfte im Einsatz, um das Weltkulturerbe der Unesco davor zu retten, ein vollständiger Raub der Flammen zu werden. Präsident Macron versprach noch am Abend den Wiederaufbau der Kathedrale. Eine französische Milliardärsfamilie sicherte 100 Millionen Euro zu. Der Brand war am Montagabend aus bislang noch ungeklärter Ursache ausgebrochen. Verletzte gab es keine.

Read More: UKW- und Webradionachrichten. 16.04.2019 - 9 Uhr Update
19. 04. 15

+ Paris: Feuer vernichtet Teile von Notre Dame
+ Weitere Meldungen des Tages

Paris - mikeXmedia -
In der weltberühmten französischen Kathedrale Notre Dame ist am Montagnachmittag ein Feuer ausgebrochen. Die Flammen schlugen meterhoch aus dem Dach des Gotteshauses. Zahlreiche Feuerwehrkräfte waren in der französischen Hauptstadt Paris im Einsatz. Ersten Erkenntnissen zufolge, war das Feuer vermutlich bei Renovierungsarbeiten ausgebrochen. Über die Ursache und Verletzte gab es zunächst noch keine Informationen.

19. 04. 10

+ Jerusalem: Netanjahu gewinnt Parlamentswahlen
+ Weitere Meldungen des Tages

Jerusalem - mikeXmedia -
Der israelische Regierungschef Netanjahu hat die Parlamentswahlen für sich entscheiden können. Das zeigte sich am Mittwochmittag, nachdem fast alle Stimmen ausgezählt waren. Die Likud-Partei erhielt 35 von 120 Mandaten. Das Lager der rechten und religiösen Parteien kann mit einer Mehrheit von 65 der 120 Mandate rechnen, wie in israelischen Medien berichtet wurde. Der 69-jährige Netanjahu steht damit vor seiner fünften Amtszeit als Ministerpräsident Israels.