• Nachrichten

    NACHRICHTEN
    24 Stunden informiert:
    Deutschland. Europa. Welt.
    Lokalnachrichten.
    Aus eigener Redaktion.

    mehr...
  • Kontakt

    KONTAKT
    24/7 per Mail.
    Fon: 02624.950289
    facebook.com
    /mikexmedia

    mehr...
  • Testen

    TESTZUGANG
    Alle Audioinhalte.
    14 Tage kostenlos.
    Keine Verpflichtung.
    Zugriff per HTTP-Pull.

    mehr...
  • Sport

    SPORT
    Wissen, wie´s steht:
    Von A bis Z.
    3 mal die Woche.
    Eigenständiges Format.

    mehr...
  • Kunden

    KUNDEN
    Radiocontent:
    Für Sender.
    Für Moderatoren.
    Für gutes Programm!

    mehr...
  • Wetter

    WETTER
    Wissen, wie´s wird:
    Heute. Morgen. Trend.
    Der tägliche Wetterbericht.
    Unwetter- / Gefahreninfos.

    mehr...
  • Login

    LOGIN
    Kundenbereich.
    Newsletterbezug.
    Infos zu Updates.
    Kostenlose Specials.

    mehr...
  • KinoNews

    KINONEWS
    Läuft bei uns:
    Jeden Mittwoch.
    Die neuesten Filme.
    Das kommt im Kino.

    mehr...
  • FAQ

    HÄUFIGE FRAGEN
    Unsere FAQ.
    Erklärungen.
    Anleitungen.
    Tipps.

    mehr...
  • Update

    UPDATE
    Immer informiert:
    Mit unseren Updates.
    Aktuelles. Wichtiges.
    Wissenswertes.

    mehr...

UKW- und Webradionachrichten. 12.07.2018 - 20 Uhr

18. 07. 12

+ Brüssel: EU rechnet mit geringerem Wirtschaftswachstum
+ Berlin: Dämpfer bei der Neuregelung der Mietpreisbremse
+ Weitere Meldungen des Tages

Brüssel - mikeXmedia -
Wegen der zunehmenden Spannungen mit US-Präsident Trump rechnet die EU-Kommission mit einem schwächeren Wirtschaftswachstum in Europa. In den 19 Ländern der Eurozone wird das Bruttoinlandsprodukt in der gesamten Union um lediglich 2,1 Prozent, wie die EU-Kommission weiter mitgeteilt hat. In der Frühjahrsschätzung war man noch von 2,3 Prozent Wachstum ausgegangen. Damit machen sich die Spannungen in den Handelsbeziehungen zwischen den USA und Europa bemerkbar.

# # #

Berlin - mikeXmedia -
Die geplante Neuregelung der Mietpreisbremse ist von Justizministerin Barley abgeschwächt worden. Vermieter sollen zwar nur noch acht, statt elf Prozent Modernisierungskosten auf die Mieter umlegen dürfen, die Neuregelung gilt aber nur für Gebiete mit angespanntem Wohnungsmarkt. Das geht aus einem aktuellen Gesetzesentwurf hervor, der noch im Kabinett besprochen werden muss. Anfang Juni war in dem Entwurf noch vorgesehen, dass alle Mieter von der Acht-Prozent-Regelung profitieren sollten.