Automobilnachrichten

mikeXmedia kostenloser Rundfunkservice: Automobilnachrichten

Hier finden Sie Beiträge für Ihr Radioprogramm, die kostenlos verwendet und nach Belieben im Programm ausgestrahlt werden können.
Unsere Ausstrahlungsempfehlung: Ein fester Sendeplatz Montag und Freitag nach 13 Uhr.

Die Beiträge werden regelmäßig automatisch hier an dieser Stelle veröffentlicht.
Über Klick auf den jeweiligen Link gelangen Sie sofort zur jeweiligen mp3-Datei.
(Je nach Broswer: Link aufrufen, "Datei speichern unter" / "Quellmaterial speichern" auswählen)


 

  1. Thema heute:   

    Der ultimative Peugeot L750 R HYbrid Vision Gran Turismo steht dem Peugeot L500 R HYbrid Vision Gran Turismo auf den Rennstrecken von „Gran Turismo Sport“ zur Seite       

     

     

    Foto: PEUGEOT DEUTSCHLAND GmbH

     

    Am 30.Mai 1916 gewinnt Dario Resta am Steuer des Peugeot L45 das mythische 500-Meilen-Rennen von Indianapolis mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 135 km/h. 100 Jahre später, im Mai 2016, ehren Peugeot und Peugeot Sport diesen Sieg von Indianapolis mit der Vorstellung des L500 R HYbrid Vision Gran Turismo. Nun folgt der nächste Schritt:

     

    Am 18. Oktober enthüllen Peugeot und Peugeot Sport zur Markteinführung des neuen Videospiels Gran Turismo Sport für Playstation 4 eine neue, noch rassigere und sportlichere Version: Den  L750 R HYbrid Vision Gran Turismo.

    Foto: PEUGEOT DEUTSCHLAND GmbH

     

    Beide Rennwagen kleben regelrecht auf dem Asphalt und verschmelzen mit ihm zu einer Einheit. Sie setzen markante Akzente im Einklang mit dem Design der Marke. Der L500 R HYbrid Gran Turismo ebenso wie der L750 R HYbrid Gran Turismo erfüllen alle Anforderungen des Motorsports: Sie kleiden sich in eine Kohlefaser-Monocoque-Karosserie, die einzigartig intensive Fahrgefühle verspricht.

    Foto: PEUGEOT DEUTSCHLAND GmbH

     

    Der L750 R HYbrid Vision Gran Turismo verkörpert das Streben nach größter Effizienz. Der Verbrennungsmotor entwickelt 580 PS und eine maximale Drehzahl von 10.000 U/min. Ein Elektroantrieb mit 170 PS steht dem Verbrennungsmotor zu Seite. Das Ergebnis ist eine Systemleistung von 750 PS. Der Elektroantrieb wird durch eine flüssiggekühlte Lithium-Ionen-Batterie versorgt. Das sequentielle Siebengang-Getriebe gehört zu den neuesten Motorsport-Entwicklungen. Der gesamte Antrieb ist an der Hinterachse platziert.

    Der Peugeot L750 R HYbrid Vision Gran Turismo ist für außergewöhnliche Performance geschaffen. In seiner Entwicklung wurde hierzu auf beste Aerodynamik und niedrigstes Gewicht geachtet: Der Rennwagen besticht durch eine hydraulische Zweikreis-Bremsanlage, vier belüftete Karbon-Bremsscheiben, eine variable Federung mit Anpassung der Karosseriehöhe an die Geschwindigkeit und Magnesium-Felgen. Mit 825 kg Gewicht sprintet der L750 R HYbrid Vision Gran Turismo von 0 auf 100 km/h in 2,4 Sekunden. Er ist übrigens 175 kg leichter als der L500 R HYbrid Vision Gran Turismo.

     

    Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter:
    http://www.was-audio.de/aanews/autonews20171018_kvp.mp3

  2. Themen heute:   

    Tokio Motorshow 2017: Weltpremiere Mitsubishi e-EVOLUTION CONCEPT ///    Neuer Range Rover Velar holt fünf Sterne im Euro-NCAP-Crashtest

     

     

    Foto:Mitsubishi

     

     

    1.

    Im Mittelpunkt des diesjährigen Auftritts von Mitsubishi auf der Tokio Motorshow  vom 27. Oktober bis 5. November2017  steht die Weltpremiere der Studie e-EVOLUTION CONCEPT. Die neue Studie erlaubt einen Blick in die nahe Zukunft der Marke und kombiniert das Knowhow des Unternehmens auf den Gebieten E-Mobilität und Allrad-Technologie mit künstlicher Intelligenz (AI).

     

    So beinhaltet das „Triple Motor 4WD“-System ein kapazitätsstarkes Batteriesystem, einen einzelnen E-Motor zum Antrieb der Vorderräder sowie ein neues „Dual Motor AYC“-System mit zwei weiteren E-Maschinen plus elektronischer Giermomentregelung (AYC) zur Kraftversorgung der Hinterräder. Eine Konfiguration, die durch außerordentlich kraftvolle Dynamik und exzellentes Handling das „elektrische Fahrerlebnis“ auf eine neue Stufe hebt. Als Schaltzentrale des e-EVOLUTION CONCEPT fungiert ein AI-System(Artificial Intelligence), dessen künstliche Intelligenz die Möglichkeiten von Fahrer und Fahrzeug sinnvoll erweitert.  

    Foto:Mitsubishi

     

    So werden durch zahlreiche Sensoren Änderungen der Fahrbahn- und Verkehrsverhältnisse, die Absichten und persönlichen Fähigkeiten des Fahrers sowie das Verhalten des Fahrzeugs präzise erkannt und aufeinander abgestimmt. Eine spezielle Coachingfunktion ermöglicht es dem AI-System sogar, die Fähigkeiten des Fahrers unauffällig zu optimieren.  Nach Analyse der Fahrfertigkeiten initiiert es ein Trainingsprogramm, das per Sprachdialog und Monitor im Fahrzeug mit dem Fahrer kommuniziert.

     

     

    Foto:Jaguar Land Rover Deutschland GmbH

    2.

    Elegant, avantgardistisch – und besonders sicher: Der neue Range Rover Velar glänzt nicht allein mit hochmodernem Design, sondern auch mit umfassendem Schutz der Passagiere. Der vor wenigen Wochen auf dem Markt erschienene Neuling aus dem Hause Land Rover erhält im Euro-NCAP-Crashtest die Höchstwertung von fünf Sternen. Dabei würdigen die unabhängigen Tester den Schutz erwachsener Insassen im neuen Velar mit einem Wert von 93 Prozent, während sie für den Schutz von Kindern 85 Prozent und für den Fußgängerschutz eine Benotung von 74 Prozent vergeben. Damit folgt der Range Rover Velar seinen Markenbrüdern Discovery, Discovery Sport, Range Rover und Range Rover Evoque, die in den vergangenen Jahren ebenfalls fünf Sterne im Euro-NCAP-Crashtest sammelten.Der neue Range Rover Velar bereichert den SUV-Markt nicht nur mit einer neuen Dimension an Glamour und Modernität, sondern auch mit einem reich bestückten Sicherheitspaket.  

     

    Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter:
    http://www.was-audio.de/aanews/autonews20171011_kvp.mp3

  3. Themen heute:   

    Emotion statt Emission: Audi fährt elektrisch in die Motorsport-Zukunft   ///  PorschePanamera - Stärkster Sport Turismo wird ein Plug-in-Hybrid

     

    Foto: Audi AG

     

    1.

    Audi hat den ersten rein elektrischen Rennwagen des Konzerns vorgestellt. Der e-tron FE04 spiegelt auf der Rennstrecke den Wandel des Unternehmens vom klassischen Automobilhersteller zu einem zukunftsorientierten Mobilitätsanbieter.

    „Als erster deutscher Automobilhersteller engagieren wir uns nach fast 40 Jahren erfolgreichem Motorsport auf höchstem Niveau nun auch in der Formel E mit dem Ziel, neue Technologien für die Serie zu erproben und weiterzuentwickeln“, sagt man bei der AUDI AG. „Nach quattro, TFSI, TDI, Hybridantrieb und vielen anderen Innovationen ist unser erstes Formelauto ein Vorbote unserer Produktoffensive im Bereich der Elektromobilität, die wir 2018 mit dem e-tron einläuten.“ Der Ingolstädter Autohersteller hatte auf der IAA angekündigt, noch vor 2025 mehr als 20 elektrische Modelle im Programm zu haben, darunter Plug-in-Hybride und rein batterieelektrische Autos.

    Foto: Audi AG

    In der Formel E dürfen die Teams und Hersteller den Antriebsstrang entwickeln, der aus Motor, Getriebe, Teilen des Fahrwerks und der entsprechenden Software besteht. Herzstück des e-tron FE04 ist die Kombination aus Motor und Getriebe. Der Fokus der Ingenieure liegt darauf, diese Motor-Getriebe-Einheit immer effizienter zu gestalten und den Wirkungsgrad zu erhöhen. Bei der Kraftübertragung setzt das Team Audi Sport ABT Schaeffler in der Saison 2017/2018 auf ein Hocheffizienz-Getriebe mit nur einem Gang.

    Foto:Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG  

     

    2.

    Porsche weitet sein Hybrid-Angebot aus: Auch die Modellreihe des Panamera Sport Turismo wird von einem leistungsstarken Plug-in-Hybrid gekrönt. Beim neuen Topmodell, dem Panamera Turbo S E-Hybrid Sport Turismo, wird ein Vierliter-V8-Motor mit einem Elektromotor kombiniert.

    Daraus ergibt sich eine Systemleistung von 500 kW bzw. 680 PS. Bereits knapp über Leerlaufdrehzahl stehen 850 Nm Drehmoment zur Verfügung. Das sorgt für eine Beschleunigung von null auf 100 km/h in 3,4 Sekunden und eine Höchstgeschwindigkeit von 310 km/h.

    Foto:Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG  

    Der Durchschnittsverbrauch im Neuen Europäischen Fahrzyklus (NEFZ) liegt bei 3,0 l/100 km. Rein elektrisch und somit lokal emissionsfrei kann der stärkste Sport Turismo bis zu 49 Kilometer weit fahren. Nicht nur der Spagat zwischen Performance und Effizienz macht den Panamera Turbo S E-Hybrid Sport Turismo in seinem Segment einzigartig, sondern auch sein Raumkonzept: Mit großer Heckklappe, niedriger Ladekante, vergrößertem Gepäckraumvolumen und einer 4+1-Sitzkonfiguration wird auch das neue Aushängeschild dieser Modellreihe hohen Ansprüchen an Alltagstauglichkeit gerecht.  

     

    Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter:
    http://www.was-audio.de/aanews/autonews20171004_kvp.mp3