Automobilnachrichten

mikeXmedia kostenloser Rundfunkservice: Automobilnachrichten

Hier finden Sie Beiträge für Ihr Radioprogramm, die kostenlos verwendet und nach Belieben im Programm ausgestrahlt werden können.
Unsere Ausstrahlungsempfehlung: Ein fester Sendeplatz Montag und Freitag nach 13 Uhr.

Die Beiträge werden regelmäßig automatisch hier an dieser Stelle veröffentlicht.
Über Klick auf den jeweiligen Link gelangen Sie sofort zur jeweiligen mp3-Datei.
(Je nach Broswer: Link aufrufen, "Datei speichern unter" / "Quellmaterial speichern" auswählen)


 

  1. Thema heute:   

    PEUGEOT 9X8: Debüt am 10. Juli in Monza bei der FIA WEC

     

     

    Foto: Peugeot/Stellantis

    Weniger als ein Jahr nach der Präsentation des Konzepts und fünf Monate nach dem ersten Test des Fahrzeugs auf der Rennstrecke hat das Team PEUGEOT TotalEnergies in Portimão im Süden Portugals seinen neuen Langstrecken-Rennwagen vorgestellt: den PEUGEOT 9X8. Das neue Hypercar mit Allradantrieb und Hybrid-Elektroantrieb wird im Juli bei der vierten Runde der FIA World Endurance Championship (FIA WEC) 2022 in Monza, Italien, sein Renndebüt geben. Für PEUGEOT läuft der Countdown auf Hochtouren.

     

    Foto: Peugeot/Stellantis

    Dieses leistungsstarke Hypercar, das durch den fehlenden Heckflügel sofort ins Auge fällt, entspricht dem Reglement der ACO- und FIA-Kategorie Le Mans Hypercar (LMH), die zugänglicher ist als die LMP1, aber genauso wettbewerbsfähig. Das Modell präsentiert das unverwechselbare Design von PEUGEOT, das sich durch eine katzenartige Linienführung, eine klare Silhouette, die starke Markenidentität und dieselbe vertraute Licht-Signatur mit drei Krallen wie bei den Straßenmodellen des Herstellers auszeichnet. Als Beispiel für die technologische Kompetenz von PEUGEOT in den Bereichen Hybridisierung und Elektrifizierung, beides Schlüsselelemente der Energiewende-Strategie der Marke, unterstreicht das Hypercar das Bekenntnis des Unternehmens zu Exzellenz. Sowohl im Hinblick auf seine Wettbewerbsanstrengungen als auch auf seine Kunden. Auffälliges Design, Leidenschaft für den Motorsport und technologische Höchstleistung sind die drei Werte, die PEUGEOT bei diesem ehrgeizigen Projekt angeleitet haben.  Es soll die Rückkehr der Löwenmarke in den Langstreckensport markieren, mit besonderem Augenmerk auf das 24-Stunden-Rennen von Le Mans – ein außergewöhnliches Ereignis, das nur wenige Konkurrenten hat, wenn es um die Bewertung und Validierung innovativer Ideen und Technologien geht.

    Vorbereitung: eine sportliche und technologische Herausforderung

    Der PEUGEOT 9X8 ist ein Prototyp für den Rennsport mit Allradantrieb, dessen Antriebsstrang unter der Leitung der Spezialistinnen und Spezialisten von PEUGEOT Sport entwickelt wurde. Seine Hinterräder werden von einem 2,6-Liter-V6-Bi-Turbo-Verbrennungsmotor mit 520 kW Leistung angetrieben, während ein Hochleistungs-Elektromotor mit 200 kW die Vorderräder bewegt. Wie der Motor wurde auch der auf Siliziumkarbid basierende Wechselrichter in Zusammenarbeit mit Marelli entwickelt.

    Normal021falsefalsefalseDEX-NONEX-NONE/* Style Definitions */table.MsoNormalTable{mso-style-name:"Normale Tabelle";mso-tstyle-rowband-size:0;mso-tstyle-colband-size:0;mso-style-noshow:yes;mso-style-priority:99;mso-style-parent:"";mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt;mso-para-margin-top:0cm;mso-para-margin-right:0cm;mso-para-margin-bottom:10.0pt;mso-para-margin-left:0cm;line-height:115%;mso-pagination:widow-orphan;font-size:12.0pt;font-family:"Arial",sans-serif;mso-fareast-language:EN-US;}

     

    Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter:br /
    https://www.was-audio.de/aanews/autonews20220525_kvp.mp3

  2. Thema heute:   

    Weiterer MG-Motor-Meilenstein: über 1.000 zugelassene Fahrzeuge – in nur einem Monat

     

     

    Foto:MG Motor Deutschland GmbH

    Wieder ein starker Monat für MG Motor: Erstmals registrierte das Kraftfahrt-Bundesamt eine vierstellige Zahl von Neuzulassungen der britischen Marke. Mit exakt 1.065 zugelassenen Fahrzeugen gelang der erst 2021 in Deutschland wiedereingeführten Marke im April das Erreichen eines weiteren Meilensteins.

    Und das ohne einmalige Sondereffekte – der Großteil der Neuzulassungen geht auf das Agenturnetzwerk des Herstellers zurück. Bereits das erste Quartal dieses Jahres war für MG Motor ein Erfolg – in Deutschland erzielte der Hersteller von rein elektrischen und Plug-in-Hybrid-Fahrzeugen mehr Zulassungen als in den ersten drei Quartalen 2021 zusammen.

    Foto:MG Motor Deutschland GmbH

    „Erstmals mehr als 1.000 zugelassene Fahrzeuge in einem Monat markieren den nächsten Meilenstein für MG Motor. Das zeigt, dass wir uns rund ein Jahr nach dem Start in Deutschland kontinuierlich weiterentwickeln. Wir halten an unserem Ziel fest, im Jahr 2022 die Absatzzahlen vom Vorjahr zu verdreifachen – und sind bei der Erreichung dieses Vorhabens bereits weit fortgeschritten. Das haben wir einem starken und hoch motivierten Team in Deutschland zu verdanken.“

    Foto: MG Motor Deutschland GmbH

    Vielversprechende Prognosen für 2022

    Einen großen Anteil am April-Erfolg haben die MG-Motor-Vertriebsagenten, deren Absatz die Mehrheit der Zulassungszahlen ausmacht.  Das Unternehmen hatte bereits im März 2022 einen neuen Absatzrekord erzielt: 22.135 Fahrzeuge wurden im Januar, Februar und März in Europa zugelassen – verglichen mit 8.580 Einheiten im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Auch in Deutschland zog das Geschäft an: Im ersten Quartal wurden laut Kraftfahrt-Bundesamt bundesweit 1.371 Autos der Marke zugelassen – das entsprach mehr Fahrzeugen als in den ersten drei Quartalen 2021 zusammen. Die Neuregistrierungen im April kamen diesem Wert demnach allein in einem Monat nah.

    Dreimal rein elektrisch, einmal Hybrid: MG Motor mit attraktiver Fahrzeugpalette

    Seit März ist der neue MG5 Electric – der erste rein elektrische Kombi weltweit und Gamechanger für Freizeit, Familie und Beruf – bestellbar. Flaggschiff ist der MG Marvel R Electric , der mit reichlich Ausstattung und Komfort punktet. Zugpferd der Marke ist der MG ZS EV, ein rein elektrisches B-Segment-SUV mit großer WLTP-Reichweite, State-of-the-Art-Konnektivität und, MG-Motor-typisch, hoher Verarbeitungsqualität. Ergänzt wird die MG-Motor-Familie durch das Plug-in-Hybrid-SUV MG EHS.

    Normal021falsefalsefalseDEX-NONEX-NONE/* Style Definitions */table.MsoNormalTable{mso-style-name:"Normale Tabelle";mso-tstyle-rowband-size:0;mso-tstyle-colband-size:0;mso-style-noshow:yes;mso-style-priority:99;mso-style-parent:"";mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt;mso-para-margin-top:0cm;mso-para-margin-right:0cm;mso-para-margin-bottom:10.0pt;mso-para-margin-left:0cm;line-height:115%;mso-pagination:widow-orphan;font-size:12.0pt;font-family:"Arial",sans-serif;mso-fareast-language:EN-US;}

     

    Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter:br /
    https://www.was-audio.de/aanews/autonews20220518_kvp.mp3

  3. Thema heute:   

    „Nur Fliegen ist schöner“: Opel GT, Kadett GT/E und Co. auf der 9. Paul Pietsch Classic

     

     

    Foto: Opel Automobile GmbH

     Opel feiert 2022 seinen 160. Geburtstag und sorgt auf der 9. Paul Pietsch Classic mit sportlichen Modellen von damals und heute für Begeisterung.

    Zu den Oldtimer-Stars, die Opel bei der diesjährigen Schwarzwald-Rundfahrt am 27. und 28. Mai an den Start bringt, zählen klangvolle Namen wie der Opel GT, der Kadett GT/E von Warmbold/Pitz sowie das Commodore A Coupé. Die legendären Blitz-Modelle werden bei der Gleichmäßigkeits- und Zuverlässigkeitsprüfung rund um Offenburg die Emotionen wecken.

    Foto: Opel Automobile GmbH

    Schon in den 1960er und 70er Jahren haben sie den Traum vom sportlichen, eleganten Auto, das für die breite Käuferschicht erschwinglich ist, wahr werden lassen. Genauso wie nun die jüngste Generation der erfolgreichen Opel-Kompaktklasse: der neue Opel Astra. Gerade erst bei den Händlern und damit vor großem Publikum eingetroffen, zeigt er als Führungsfahrzeug auf der Paul Pietsch Classic, wie Opel in die Zukunft fährt – mutig, klar, topmodern sowie erstmals in der langen Astra-Geschichte elektrifiziert. Egal ob elektrisch oder mit Benzin- und Dieselmotoren – solch effiziente und emotionale Fahrzeuge haben dem Namensgeber der Oldtimer-Rallye stets gefallen. „Aus Liebe zum Motorsport ist alles entstanden“, war das Motto von Paul Pietsch, dem im Alter von 100 Jahren verstorbenen Rennfahrer und Verleger. Und die Liebe zum Automobil wird auch nach zweijähriger Zwangspause alle Beteiligten der Rallye wieder zu Höchstleistungen antreiben.

    Foto: Opel Automobile GmbH

    Rennfahrer-As am Start: Jockel Winkelhock im Opel Kadett C GT/E Warmbold/Pitz

    Britischer Tourenwagen-Meister, Le Mans-Gewinner, Sieger bei DTM-Läufen – die Liste der Erfolge von Joachim „Jockel“ Winkelhock ist lang. Einzigartige Oldtimer-Rallyes wie die Paul Pietsch Classic lässt sich der passionierte Motorsportler natürlich nicht entgehen – er pilotiert einen Opel Kadett GT/E.  

    Foto: Opel Automobile GmbH

    Eine echte automobile Legende lenkt auch Opel-Kommunikationschef Harald Hamprecht an den beiden Rallye-Tagen durch die engen Kurven des Hoch- und Nordschwarzwalds. Er erkundet im zeitlos schönen Opel GT auf knapp 500 Kilometern Länge die einstigen Hausstrecken des Grand-Prix-Piloten und gebürtigen Freiburgers Paul Pietsch – ganz nach dem Motto „Nur Fliegen ist schöner“.  Was mir besonders weh tut. Ich war selbst Eigentümer eines Opel GT und habe ihn verkauft. Das war – aus heutiger Sicht - ein sehr schwerer Fehler!

    Normal021falsefalsefalseDEX-NONEX-NONE/* Style Definitions */table.MsoNormalTable{mso-style-name:"Normale Tabelle";mso-tstyle-rowband-size:0;mso-tstyle-colband-size:0;mso-style-noshow:yes;mso-style-priority:99;mso-style-parent:"";mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt;mso-para-margin-top:0cm;mso-para-margin-right:0cm;mso-para-margin-bottom:10.0pt;mso-para-margin-left:0cm;line-height:115%;mso-pagination:widow-orphan;font-size:12.0pt;font-family:"Arial",sans-serif;mso-fareast-language:EN-US;}

     

    Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter:br /
    https://www.was-audio.de/aanews/autonews20220513_kvp.mp3