19. 09. 18

Köln - mikeXmedia
Kurz vor dem Ende der Partie zwischen dem 1. FC Köln und Borussia Mönchengladbach gab es nach einem Böllerwurf insgesamt zwölf Verletzte Fotografen, Ordner und Volunteers. In Zusammenarbeit mit der Polizei und Dank des koordinierten und entschlossenen Eingreifens von Ordnern konnte noch im Block ein Tatverdächtiger festgenommen werden. Nun hat der Geißbock-Klub von der Polizei die Personalien des Werfers erhalten und wird gegen ihn vorgehen. Der FC hat gegen den Werfer umgehend ein Stadionverbot verhangen und wird die Person für eine mögliche Verbandsstrafe des DFB in Regress nehmen. Man habe an diesem Punkt dank eines bereits vor dem Bundesgerichtshof erwirkten Urteils in einem ähnlichen Fall aus dem Jahr 2014 Rechtssicherheit und werde die Ansprüche des Vereins durchsetzen, so FC-Geschäftsführer Alexander Wehrle. Weiter betonte er, dass der Böllerwurf ein krimineller Akt war, für den es keinerlei Toleranz gibt und er hoffe, dass dieser auch strafrechtlich konsequent geahndet wird.

Read More: Sportmeldungen für UKW- und Webradios: 1. FC Köln geht gegen Böllerwerfer vor
19. 09. 16

Gelsenkirchen - mikeXmedia
Es liegt der Verdacht nahe, dass der FC Schalke 04 im Spiel gegen den FC Bayern München um zwei Elfmeter betrogen wurde. So sieht es zumindest ein Schalke-Fan und hat eine entsprechende Anzeige nach der 0:3-Heimniederlage bei der Polizei in Gelsenkirchen erstattet. Der Sachverhalt sei bei der Staatsanwaltschaft eingegangen und Gegenstand der Prüfung, ob der Anfangsverdacht einer Straftat besteht, so die Essener Oberstaatsanwältin Anette Milk. Wann die Prüfung abgeschlossen ist, konnte die Staatsanwaltschaft zunächst nicht sagen. Vor knapp drei Wochen hatte ein Schalke-Anhänger Anzeige gegen den Schiedsrichter Marco Fritz und den Videoassistenten Bastian Dankert erstattet. Der Vorwurf: Betrug. Nach Ansicht vieler Fans war bei dem Spiel der Fußball-Bundesliga zwei klare Hand-Elfmeter für Schalke nicht gegeben worden.

Read More: Sportmeldungen für UKW- und Webradios: Staatsanwalt prüft Anzeige gegen die Partie Schalke 04 -...
19. 09. 13

Berlin - mikeXmedia
Vom 15. bis 21. Juni 2020 wird ein Rasentennis-Turnier auf der Anlage des LTTC Rot-Weiß Berlin stattfinden. Mit dabei sind dann auch die deutschen Stars Angelique Kerber und Julia Görges. Auch die ehemalige Nummer 1, Kim Clijsters aus Belgien, gab bekannt, dass sie acht Jahre nach ihrem Rücktritt 2020 ein Comeback versuchen wolle. Damit kehrt Berlin kehrt nach zwölf Jahren, zuletzt fanden die German Open 2008 statt, wieder in den Turnier-Kalender zurück. Steffi Graf setzte sich dabei insgesamt neunmal die Krone auf und auch die damaligen Stars Chris Evert, Martina Hingis und Monica Seles gewannen dieses Turnier bereits. Die letzte Siegerin war die Russin Dinara Safina.

Read More: Sportmeldungen für UKW- und Webradios: Kerber und Co. schlagen 2020 in Berlin auf
19. 09. 11

Zhengzhou - mikeXmedia
Für Tennis-Star Angelique Kerber und ihrem neuen Trainer Dirk Dier endet das erste gemeinsame Turnier mit einem weiteren Rückschlag für die ehemalige Nummer eins. Beim WTA-Turnier in Zhengzhou/China verlor sie bereits in der ersten Runde gegen die Amerikanerin Alison Riske mit 7:5, 4:6, 6:7. Dabei sah ihr neuer Trainer Kerbers bekannte Schwachstelle, den Aufschlag. Insgesamt zehn Mal gab Kerber ihren Service ab. Nach fast drei Stunden Spielzeit hatte Kerber bei 6:5 im Tiebreak einen Matchball, den sie nicht nutzte. Riske verwandelte dann im Tiebreak ihren ersten Matchball.

Read More: Sportmeldungen für UKW- und Webradios: Kerber: neuer Coach, altes Leid