19. 06. 20

+ Teheran: Spannungen dauern weiter an
+ Frankfurt/Main: Bei Lufthansa kündigen sich Streiks an
+ Madrid: 20 tote Flüchtlinge
+ Berlin: Scheuer zur Aufklärung aufgefordert
+ Berlin: Merkel als EU-Ratspräsidentin vorgeschlagen

Teheran - mikeXmedia -
Zwischen dem Iran und den USA halten die Spannungen unvermindert an. Zuletzt wurde eine amerikanische Drohne am Persischen Golf abgeschossen. Revolutionsgarden bezeichneten die als „klare und konsequente Botschaft“ an diejenigen, die Irans Grenzen verletzen wollten. Das Land wolle mit niemandem Krieg, sei aber auf jeden militärischen Konflikt vorbereitet. Dabei wurden die Grenzen des Iran als rote Linie bezeichnet. Wer diese überschreite, werde zerstört und auch nicht mehr in sein Land zurückkehren, so ein General weiter.

Read More: UKW- und Webradionachrichten. 20.06.2019 - 16 Uhr
19. 06. 20

+ Seoul: Reisspende an Nordkorea
+ Karlsruhe: Prozess gegen mutmaßlichen IS-Kriegsverbrecher
+ Weitere Meldungen des Tages

Seoul - mikeXmedia -
Südkorea spendet nach den Warnungen vor einer neuen Hungersnot in Nordkorea 50.000 Tonnen Reis. Nach Angaben des Verteidigungsministeriums in Seoul soll der Reis über das Welternährungsprogramm geliefert werden. Unklar blieb wann der Reis ausgeliefert werden soll. An das WFP und das Kinderhilfswerk Unicef hatte Südkorea zuletzt acht Millionen Dollar für die Nordkorea-Hilfe überwiesen. Zehn Millionen Menschen sollen in Nordkorea von Hunger bedroht sein, wie das WFP-Programm im Mai berichtet hatte.

Read More: UKW- und Webradionachrichten. 20.06.2019 - 12 Uhr
19. 06. 20

+ Genf: Antibiotikaresesistenz nimmt zu
+ New York: Aktionsplan gegen hasserfüllte Äußerungen
+ Berlin: Sondersitzung zu Mordfall Lübke
+ Weitere Meldungen des Tages

Genf - mikeXmedia -
Alarmierende Außmaße nimmt mittlerweile die Antibiotikaresistenz weltweit an. Das hat die Weltgesundheitsorganisation WHO mitgeteilt. Wie der WHO-Generaldirektor sagte, droht die Antibiotikaresistenz, 100 Jahre medizinischen Fortschritts zunichte zu machen. Es sei eine der dringendsten Herausforderung der Medizin dafür eine Lösung zu finden. Die vorhandenen Antibiotika werden nun durch die WHO in drei neue Kategorien eingeteilt. Ärzte sprechen von einer Resistenz auf Anitbiotika, sollten dieses bei Patienten nicht anschlagen.

Read More: UKW- und Webradionachrichten. 20.06.2019 - 6 Uhr
19. 06. 19

+ Utrecht: Anklage gegen vier Rebellen wegen Flugzeugabschuss
+ Berlin: Verkehrsexpertin bedauert Entscheidung zur PKW-Maut
+ Weitere Meldungen des Tages

Utrecht - mikeXmedia -
Vier prorussische Rebellen aus der Ostukraine sind von internationalen Ermittlern für den Abschuss der Malaysia Airlines Maschine mit rund 300 Toten verantwortlich gemacht worden. Die drei Russen und ein Ukrainer wurden wegen 298-fachen Mordes angeklagt. Die MH-Boeing war 2014 über der Ostukraine von einer Luftabwehrrakete abgeschossen worden. Alle Menschen an Bord kamen dabei ums Leben.

Read More: UKW- und Webradionachrichten. 19.06.2019 - 24 Uhr
19. 06. 19

+ Bagdad: Raketeneinschlag bei Ölkonzernen
+ Berlin: Scheuer kündigt erste Verträge zur PKW-Maut
+ Berlin: Zahl der Sozialwohnungen gesunken
+ Weitere Meldungen des Tages

Bagdad - mikeXmedia -
Im Süden Iraks ist eine Rakete am Sitz mehrerer Ölkonzerne eingeschlagen. Drei Menschen wurden dabei verletzt, wie irakische Sicherheitskräfte mitteilten. Wer für den Angriff verantwortlich ist, konnte noch nicht festgestellt werden. In dem Gebiet unterhält der US-Konzern Exxon Mobil eines seiner weltweit größten Büros zur Ölförderung. In der ölreichen Region wohnen vor allem Schiiten.

Read More: UKW- und Webradionachrichten. 19.06.2019 - 16 Uhr
19. 06. 19

+ Genf: So viele Flüchtlinge wie noch nie
+ Kassel: Mögliche Mittäter im Fall Lübcke
+ Berlin: Mehr Geld für die Pflegebranche
+ Weitere Meldungen des Tages

Genf - mikeXmedia -
Im vergangenen Jahr hat es weltweit so viele Flüchtlinge gegeben, wie noch nie zuvor. Das geht aus einer Untersuchung des UN-Flüchtlingshilfswerks UNHCR hervor. Ende Dezember waren mehr als 70 Millionen Menschen auf der Flucht vor Gewalt, Konflikten oder Verfolgung. Mehr als die Hälfte war aus dem eigenen Land vertrieben worden. Mehr als 30 Millionen Menschen flüchteten über die Grenzen.

Read More: UKW- und Webradionachrichten. 19.06.2019 - 12 Uhr