20. 07. 08

Er war einer der berühmtesten Komponisten für Filmmusik. Dutzende Kassenknüller wurden von ihm musikalisch untermalt, darunter zahlreiche Italo-Western, die Klutstatus erlangten.

Ennio Morricone ist im Alter von 91 Jahren gestorben.

Morricone war im im römischen Stadtteil Trastevere geboren und ging früher auch gerne als Dirigent on Tour. Zu Weltruhm gelangte er in den 1960er Jahren, als er begann mit Sergio Leone zusammenzuarbeiten. In den Jahren danach schrieb er unter anderem den Soundtrack zu „Spiel mit das Lied vom Tod“, „Eine Handvoll Dollar“ oder für „Zwei glorreiche Halunken“.

Read More: KinoNews für Radiosender: News, Resistance, DVD Tipp und Neustarts
20. 06. 24

Die tolle und glitzernde Filmwelt angeschmiegt an die Berge Hollywoods ist nicht so schillernd wie man sie sich vorstellen mag. Es gibt dunkle, dreckige Ecken, Intrigen und Rücksichtslosigkeit.

Schauspielerin Megan Fox hat die Traumfabrik jüngst auch als frauenfeindliche Industrie bezeichnet. Im Netz hatte es eine virale Diskussion zum Thema gegeben und sich sich geäußert. Fans hatten kritisiert, dass Fox als junge Schauspielerin schlecht behandelt und sexualisiert worden sei.
Sie bedankte sich höflich und freundlich mit dem Text: Dass sie für die Unterstützung danke. Die konkreten Fälle waren belanglos auf ihrem langen und beschwerlichen Weg, auf dem sie auch wirklich erschütternde Erfahrungen auf der - dunklen Seite der Macht - gemacht hatte. Beispiele hatte sich allerdings im Netz nicht gemacht.

Read More: KinoNews für Radiosender: News, DVD Tipp und Neustarts
20. 06. 17

In den vergangenen Wochen wäre der neue und vermutlich letzte Bond mit Daniel Craig in der Rolle des gleichnamigen Agenten „Keine Zeit zu sterben“ angelaufen. Irgendwie total passend wie ich finde. Er setzt sich zwar nicht gegen Zombies aber immerhin gegen die bösen Schurken zur Wehr, die sonst nach der Vernichtung unserer kleinen gemütlichen blauen Kugel streben, die mit rund 220 Kilometern - pro Sekunde! - durchs Weltall düst.

Für die kleinen Erdenbewohner heißt es für die Realverfilmung des Zeichentrickklassikers „Mulan“ noch etwas Geduld haben. Ebenso für den Pferdefilm „Ostwind - der große Orkan“. Wegen Corona blieben die Riegel vor den Kinotüren geschlossen. Jetzt drehen sich die Filmrollen aber langsam wieder.

Ganz glücklich sind die Betreiber der Filmtheater aber nicht, die Säle dürfen teils nicht mal halb voll sein. Auch die ganzen Nebenverdienste durch Cola, Süsses, Saueres oder Scharfes schlummern auch noch unter dem Eindruck des Krisenmodus.

Mit einer sehr übersichtlichen Filmauswahl starten die Lichtspielhäuser in die - sagen wir mal etwas suboptimal verlaufene bisherige Filmjahr. Auch der Chef einer der größten Produktionsfirmen in Deutschland, Martin Moszkowicz, von Constantin in München, macht sich Gedanken, ob 2020 noch in irgendeiner Form zu retten sein wird, oder am Ende doch eine Zombieapokalypse die erfreulichere Alternative gewesen wäre.

Und da gibt es doch einen Neustart, zumindest im strengsten Corona-Bundesland. In Bayern.

Read More: KinoNews für Radiosender: News, Dreiviertelblut und Acceleration - Gegen die Zeit
20. 06. 10

Vor einem guten halben Jahr ging plötzlich gar nichts mehr. Die Mission geriet wegen Corona ins Stocken und erwies sich seit dem als impossible. Ihr wisst worum es geht. Die Stars um Tom Cruise können jetzt langsam wieder an die Arbeit gehen. Ab September soll weiter gedreht werden, wie Schauspielkollege Simon Pegg jetzt mitgeteilt hat.

Man will zunächst mit Außenaufnahmen beginnen. Das erscheint machbar so Pegg. Der britische Schauspieler wies dabei natürlich darauf hin, des es Vorsichtsmaßnahmen geben wird. Tom Cruise hatte sich schon früher bei Dreharbeiten schon mal blaue Flecken und auch schon mal schmerzhaftere Belohnungen für seinen Stunt-Mut geholt. Bislang kam er aber immer glimpflich davon.

Für die Drehs zur Action Serie um Agent Ethan Hunt geht es dabei laut Pegg aber nicht um die üblichen Sicherheits- oder Vorsichtsmaßnahmen, sondern um die speziellen der Corona-Pandemie geschuldeten.

Mit Maske werden die Jungs und Mädels aber wohl kaum gegen das Böse kämpfen. Zumindest nicht mit medizinischen.

Der Drehauftakt in Italien war eigentlich im Februar geplant. Corona machte dem Projekt aber wie vielen anderen kurzfristig ein Strich durch die Rechnung.

Read More: KinoNews für Radiosender: Mission Impossible und Tenet